Calendar

Mai
26
Do
Hoffnung schenkt Leben – Ausstellung
Mai 26 – Jun 24 ganztägig

In der Ausstellung zeigt Markus Spingler Fotografien, die Hoffnung wecken wollen. Kurze schlaglichtartige Texte in Kombination mit Fotografien fordern zum Nachdenken auf. Seit über 10 Jahren stellt Spingler mit seinem Free-Art Projekt „Lyrimage – Kunst der Stille“ Bilder aus mit dem Ziel, Menschen in die Stille einzuladen und zum Nachdenken anzuregen. Denn in der Stille begegnet uns das Leben. Markus Spingler, Jahrgang 1969, arbeitet als Prozessmanager im IT Bereich in einer schnelllebigen Branche. Für Spingler ist es deshalb immer wieder entscheidend, Stille zu suchen und durch die Konzentration auf den Augenblick Ruhe zu finden. Bei einem Gang durch die Bilder lässt Sie der Künstler selbst teilhaben an dem Entstehen und seinen Gedanken zu den Bildern. Mehr dazu siehe www.lyrimage.com .

Am 26.05. um 15:00 Uhr Beginn mit einer Vernissage

Jun
6
Mo
Freundestag
Jun 6 um 11:00 – 17:00

Der Pfingstmontag ist wieder eine gute Gelegenheit, das
Lebenshaus kennenzulernen und den Menschen zu begegnen, die es leiten, begleiten und unterstützen. Ab 11 Uhr gibt es verschiedene Angebote. U. a. können Sie Fotoausstellung von Markus Spingler ganz in Ruhe betrachten, ab 12 Uhr ist Gelegenheit zum Mittagessen, um 14 Uhr findet ein Gottesdienst mit Pröpstin Sabine Bertram-Schäfer und anschließendem Kaffee und Kuchen statt.

Jun
11
Sa
Clownerie, ein Spiel der Hoffnung – ein Workshop
Jun 11 ganztägig

Clownerie, ein Spiel der Hoffnung

Eine Clownin nimmt uns mit –  ein Workshop

Sich mal selbst eine rote Nase aufzusetzen und die Welt aus der Perspektive eines Clowns zu betrachten – das ist eine schöne und lustige Erfahrung. Es geht dabei gar nicht um Gags. Vielmehr geht es um Entdeckungen, ums Staunen, ums unerschrockene Ausprobieren. Clowns und Clowninnen sind lebensfroh und optimistisch, auch wenn immer wieder Pannen passieren. Clownerie wird so zu einem Spiel der Hoffnung. Denn sie vertraut darauf, dass es immer wunderbare neue Dinge zu entdecken und zu tun gibt.  Mit Theologin und Clownin Dr. Gisela Matthiae.

Ein Workshop für Neugierige, mit viel Spiel und Improvisation, ohne hohe Ansprüche, mit Bewegung und viel Lachen. Sie können den Tag auch mit einer Übernachtung im Lebenshaus „verlängern“. https://www.clownin.de

Beginn 09.30 h / Ende ca. 17.00 h

Kosten 85 € inkl. Verpflegung

 

 

Clownerie, ein Spiel der Hoffnung – Workshop
Jun 11 um 9:30 – 17:00

Eine Clownin nimmt uns mit – ein Workshop
Sich mal selbst eine rote Nase aufzusetzen und die Welt aus der Perspektive eines Clowns zu betrachten – das ist eine schöne und lustige Erfahrung. Es geht dabei gar nicht um Gags. Vielmehr geht es um Entdeckungen, ums Staunen, ums unerschrockene Ausprobieren. Clowns und Clowninnen sind lebensfroh und optimistisch, auch wenn immer wieder Pannen passieren. Clownerie wird so zu einem Spiel der Hoffnung. Denn sie vertraut darauf, dass es immer wunderbare neue Dinge zu entdecken und zu tun gibt.

Kosten: 85 € inkl. Verpflegung
Leitung: Dr. Gisela Matthiae
Anmeldung bis 20.05.2022

Jun
20
Mo
Friede deinen Grenzen
Jun 20 um 14:00 – Jun 24 um 17:00

Grenzerfahrungen gehören zu unserem alltäglichen Leben: begrenzte Zeit, Grenzen meiner Möglichkeiten u.v.m. Wie mit diesen Begrenzungen umgehen? Das wollen wir in diesen Tagen im Unterwegssein bewegen. Bei den Wander-Exerzitien erwartet Sie eine besondere Form der geistlichen Übungen. Auf das Wort Gottes hören, meditieren, beten, Wege gehen, Impulse aufnehmen und wirken lassen. Dabei sich Schritt für Schritt auf die Gegenwart des Gottes der Liebe einlassen, im Schweigen achtsam werden für das, was in mir lebt und offen und frei werden für das, was Gott schenken will.
Wir gehen täglich 4 -5 Stunden und üben uns allmählich ins Schweigen ein.

Kosten: ab 268,00 €
Leitung: Waltraut Riedel und Brigitte Dürr
Eine Anmeldung ist erforderlich!

 

Jun
29
Mi
Musik und Gebet
Jun 29 um 19:30 – 20:30

An einigen Mittwochabenden treffen wir uns um 19.30 h in der Lebenshauskapelle zu Musik und Gebet.
geplante Termine sind: 16.02./27.04./29.06.
Weitere Termine werden kurzfristig bekannt gegeben!

Jul
9
Sa
Pilgertag
Jul 9 um 9:30 – 16:00

Wir treffen uns an der evang. Martinskirche in 35188 Dodenau, Gemeinsam gehen wir den 10 km langen Pilgerweg. Achtsamkeitsübungen, Schweigen, Impulse gestalten den Weg. Bitte Verpflegung selber mitbringen.

Spende erbeten
Leitung: Waltraut Riedel
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Aug
20
Sa
Friede deinen Grenzen
Aug 20 um 14:00 – Aug 25 um 17:00

Grenzerfahrungen gehören zu unserem alltäglichen Leben: begrenzte Zeit, Grenzen meiner Möglichkeiten u.v.m. Wie mit diesen Begrenzungen umgehen? Das wollen wir in diesen Tagen im Unterwegssein bewegen. Bei den Wander-Exerzitien erwartet Sie eine besondere Form der geistlichen Übungen. Auf das Wort Gottes hören, meditieren, beten, Wege gehen, Impulse aufnehmen und wirken lassen. Dabei sich Schritt für Schritt auf die Gegenwart des Gottes der Liebe einlassen, im Schweigen achtsam werden für das, was in mir lebt und offen und frei werden für das, was Gott schenken will.
Wir gehen täglich 4 -5 Stunden und üben uns allmählich ins Schweigen ein.

Kosten: ab 298,00 €
Leitung: Waltraut Riedel und Brigitte Dürr
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Sep
3
Sa
Unterwegs – Ausstellung in der Lebenshaus-Kapelle
Sep 3 – Sep 25 ganztägig

Evi Klett, Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung und Künstlerin, will mit ihren kreativen Textilarbeiten und poetischen Texten etwas von Gottes Wirklichkeit in ihrem Leben sichtbar machen. Das Leben ist ein „Unterwegs-sein“, ein Entwickeln, ein Weitergehen mit einer ewigen Perspektive. Sie dürfen gespannt sein, wie dies in den Textilarbeiten seinen Ausdruck findet. Am Samstag, 03.09 wird die Ausstellung durch Evi Klett um 15.00 Uhr eröffnet und in der folgenden Woche lädt sie nachmittags von 15.00 – 19.00 in der Kapelle zum Gespräch über ihre Werke ein. „Dass Menschen beim Betrachten und Lesen ganz tief in ihrem Herzen von Gott berührt werden“ ist der Wunsch der Künstlerin.

Unterwegs – Ausstellungeröffnung
Sep 3 um 15:00 – 16:00

Evi Klett, Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung und Künstlerin, will mit ihren kreativen Textilarbeiten und poetischen Texten etwas von Gottes Wirklichkeit in ihrem Leben sichtbar machen. Das Leben ist ein „Unterwegs-sein“, ein Entwickeln, ein Weitergehen mit einer ewigen Perspektive. Sie dürfen gespannt sein, wie dies in den Textilarbeiten seinen Ausdruck findet. Am Samstag, 03.09 wird die Ausstellung durch Evi Klett um 15.00 Uhr eröffnet und in der folgenden Woche lädt sie nachmittags von 15.00 – 19.00 in der Kapelle zum Gespräch über ihre Werke ein. „Dass Menschen beim Betrachten und Lesen ganz tief in ihrem Herzen von Gott berührt werden“ ist der Wunsch der Künstlerin.